Amedes Diver Nautic Club
Login Mitgliederbereich
User:
Passwort:
 

Tauchsafari Brother Islands Rotes Meer 2007

Diverse Artickel und Foto's zu der Reise:


Ein Bericht von Marc
(28.10. – 04.11.2007)

Am Samstag dem 27.10.2007 fanden sich die 12 Ostschweizer-Taucher am Flughafen in Zürich ein um gemeinsam eine Woche erfüllt mit Spass und Tauchen zu verbringen.
Trotz langer und intensiver Diskussion von Ennio und Coni, kamen wir um unsere insgesamt 350kg Übergepäck nicht herum, obwohl sich sogar ein Teilnehmer von seinem Bleistück trennte ;-)

Ein kurzer Flug mit anschliessender Autofahrt von Hurghada nach Safaga, noch ein kleines Bootsbriefing durch Mimi und Tom von Toms-Diver-House und wir waren auf unserem Safariboot der „Ramadan Safaga III“ bereit um am Morgen des 28.10.07 in See zu stechen.
Unsere Tour
Nach dem ersten Check-Dive bei „Tobia Arba“ (etwas nördlich von Safaga) setzen wir dann auch wie geplant zu den Brother Islands über, welche wir nach ca. 5h auch erreichten.
Als ersten betauchten wir in 3 Tagen den Small Brother um uns in den folgenden 1.5 Tagen dem Big Brother zu widmen.
Am 5. Safaritag fuhren wir wieder in Richtung Safaga zurück um in dieser Region für die verbleibenden 1.5 Tage noch Nachtauchgänge am „Tobia Arba“ zu unternehmen, sowie 2 Tauchgänge am Panorama Reef und einem Abschluss-Dive bei „Gamul Kebir“.
Die Gruppe
Mit dabei waren nebst der Crew des Schiffes und unserem Guide Tom:
·         Ennio Caminada (ADE)
·         Brigitte Lindner (ADE)
·         Urs Florin (ADE)
·         Evelyn Florin (ADE)
·         Coni Vinzens (ADE)
·         Marc Homlicher (ADE)
 
·         Miranda Van der Wees
·         Marcel Blumenthal
·         Corsin Marques
·         Heidi Pitschi
·         Thomas Coray
·         Urs Zehnder
3 Geburtstage wurde auch gleich noch gefeiert, der von Evelyn, der von Marcel und der von Mimi, welche uns an ihrem Geburtstag auf dem Safariboot besuchte.
Das Tauchen
In den ungefähr 19 Tauchgängen hatten wir so einiges gesehen, wie Schildkröten, Muränen, ungewöhnlich viele Fuchshaie,  schön bewachsene Riffe und Wracks, Grauhaie, Longimanus, spanische Tänzerin, Schwärme von Fischen, Napoleons und und und ….ach ja nicht zu vergessen das tolle Blau, von welchem unserer 1. Brothers-Tauchgang fast zu sehr geprägt war
Es wurde viel Fotografiert, gedöst, Stickstoff aufgenommen und umhergedriftet… halt einfach gemütlich…!
Rückreise
Am 02.11.07 hiess es dann leider wieder: zurück an Land um noch eine Nacht im Hotel „Ali Baba“ in Safaga und den darauf folgenden Tag mit shoppen, schwitzen und Stickstoffabbauen zu verbringen.

Miranda, Corsin, Heidi und Marcel liessen wir dann in Safaga zurück (sie verbrachten noch eine weitere Woche in Ägypten) und liessen uns zum Flughafen in Hurghada bringen.
Nachdem der „Sauhauffen“ dann eingecheckt hatte, wollte natürlich unser Safari-Bleischmuggler auch noch seinen Letterman durch den Zoll schmuggeln, was leider auch nach dem 2. Anlauf einfach nicht klappen wollte…
Somit bestiegen wir dann alle wieder um 3 Uhr morgens unseren-Flieger zurück in die Heimat.
In Zürich angekommen gönnten wir uns zum Abschluss noch ein „Starbucks“-Frühstück.

Rückblick auf eine absolut geniale Safariwoche
Die Woche war dank der gut harmonierenden Gruppe und einer immer positiven und amüsanten Stimmung ein echtes Erlebnis. Bei dem freien und sehr ungezwungenen Humor durfte jeder mal einstecken und dafür auch wieder kräftig austeilen, somit kamen Themen und Gespräche zustande, wie z.B. Heidi’s „rotes Köfferchen“, welches fast immer einen ganz eigenen Weg nahm; der muskelaufbauende Pudding von Coni oder auch Lachkracher wie der Schlagabtausch beim Verarzten eines Crewmitgliedes von Evelyn und Urs mit
„She is a Doctor“ …. >>  “ He‘s a Dentist!“
Fazit
Eine fast unbeschreiblich lustige, amüsante und entspannende Woche in einer spitzen Gruppe mit tollen Tauchgängen auf einem guten Schiff mit dessen ebenso guten Crew.
Ach ja der Guide Tom ist natürlich nicht zu vergessen, mit seinen der Gruppe angepassten strengen, klaren und detailreichen Tauchplatz-Briefings
⇒ Mit dieser Gruppe jederzeit wieder…egal wohin!
-- DANKE AN EUCH ALLE FÜR DIESE TOLLE ZEIT! –
 
                                                                                     Ein „Safari-Gruss“ von
                                                                                         Marc Homlicher